Holzböden Reinigen und Pflegen

Holzboeden Reinigen und Pflegen

Damit der Holzboden schön bleibt

Richtige Pflege

Herkömmliche Bodenreiniger und Pflegeprodukte können dem Holz schaden. Wir empfehlen deshalb, dass Sie deshalb für Ihren Parkettboden ausschliesslich Original-Produkte von PROFF Woodcare verwenden. 

Microfasertücher beschädigen das Holz

Microfasertücher sind für Reinigungsarbeiten im Haushalt sehr beliebt. Für den Parkettboden sind nicht alle Mikrofasertücher geeignet, da sie die Oberfläche beschädigen können. Beachten Sie bitte die Herstellervorgaben.

Schutz vor Austrocknung des Parkettbodens

Für den Holzboden ist eine Luftfeuchtigkeit von mindestens 40 Prozent ideal. Dieser Wert wird vor allem im Winter in beheizten Räumen häufig nicht erreicht. Luftbefeuchter helfen, den Boden vor dem Austrocknen zu schützen.

Kratzer im Holz vermeiden

Filzgleiter, die Sie unter Ihren Möbeln anbringen, sind eine gute Sache. Sie verhindern, dass durch das Herumschieben von Stühln, Kommoden und Schränken Kratzspuren im Holz entstehen.

Wie oft soll ich meinen Holzboden reinigen und pflegen?

Holzböden sind oft ein Prunkstück der eigenen vier Wände. Damit Sie daran möglichst lange Freude haben und er schön bleibt, bedarf er einer regelmässigen Reinigung und Pflege. Folgende Richtwerte können dabei helfen, dass der Parkett seine ursprüngliche Schönheit und die positiven Eigenschaften über viele Jahre behält. (Mit der regelmässigen Nassreinigung sollte frühestens vier Wochen nach dem Verlegen begonnen werden.)

Wenig beanspruchte Böden wie Schlaf oder Kinderzimmer: ca. alle 6 Wochen

Beanspruchte Böden wie Dielen, Büro, Wohnzimmer: ca. alle 4 Wochen

Stark beanspruchte Böden wie Küche, Entrée, öffentliche Gebäude: ca. alle 2 Wochen

 

Bitte beachten Sie die Gefahr der Selbstzündung von ölgetränkten Lappen. Benetzen Sie die Lappen nach der Verarbeitung vorsichtshalber mit Wasser und verschliessen Sie sie in einem luftdichten Gefäss.